Freitag, 15. Februar 2013

Wie aus einem Ei ein Model wurde

Angeregt durch eine Malerfreundin, die ich für ihre großformatigen fotorealistischen Bilder sehr bewundere, kam ich auf die Idee ein Bild für meine Küche zu malen.

Also raus mit den Eiern aus dem kalten Kühlschrank, nochmal schön mit einem Tuch poliert und ein Fotoshooting in der Küche aufgebaut. Aus den 50 geschossenen Fotos waren dann diese 9 zur Auswahl übrig geblieben.

Mit Lebensmitteln spielt man nicht - keine Sorge es gab hinterher Rührei, allerdings wurde das Abendessen um einige Stunden verschoben - die Models waren noch nicht soweit!




Entscheidungsschwach wie ich - typisch Frau - bin, viel mir die Auswahl nicht leicht. Schlussendlich habe ich mich für diese Vatiante entschieden.




Wenn ich mich dann einmal entschieden habe, geht es auch recht flott zur Sache. Hier ist die Vorzeichnung bereits fertig. Wie es weiter geht, könnt ihr in den nächsten Tagen und Wochen hier sehen. Es lohnt sich also, immer mal wieder rein zu schauen.


Kommentare:

  1. Klasse, Ramona, ich guck bestimmt wieder vorbei :)
    Gabri_ele

    AntwortenLöschen
  2. Prima Idee - die Zusammenstellung der 9 "Vorlagen" sieht schon super aus (das würde ich mir an deiner Stelle schön ausdrucken) - dazu dann das Gemälde - das wird spannend und ganz sicher sehenswert!

    LG Vertippsel

    AntwortenLöschen